Praxis für TCM + Akupunktur im Rhein-Sieg-Kreis
Praxis für TCM + Akupunktur im Rhein-Sieg-Kreis
TCM, Akupunktur, Kinderwunsch, CMD in Bonn + Ruppichteroth
TCM, Akupunktur, Kinderwunsch, CMD in Bonn + Ruppichteroth
Faszien lösen durch Schröpfen - eine uralte Therapieform mit Aktualität
Entspannung beim Schröpfen - bitte im Anschluss viel trinken und ausruhen

Schröpfen und Gua Sha:

Schröpfen:

 

Es wird mittels Gläser und Vakuumgefäße ein Vakuum auf begrenzte Bereiche des menschlichen Körpers erzeugt.

 

Das Schröpfen ist eine Behandlungsmethode, die in vielen Kulturen Anwendung fand und findet.

 

Ich wende diese Technik zur Narbenentstörung und in der kosmetischen Gesichtsbehandlung an sowie in der klassischen Schmerztherapie.

 

Nach westlicher Vorstellung wirkt die Schröpftherapie auf den Zell-Stoffwechsel, das Immunsystem, den muskulären Tonus und die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe. Es findet eine lokale Durchblutungsanregung statt.

 

Nach der TCM wird über die Reizung des Akupunkturpunktes Einfluss auf die inneren Organe genommen.

 

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates mit schmerzhaftem muskulären Verspannungen, bei Erkältung, Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis, Verstopfung, Dysmenorrhoe, Asthma bronchiale, bei Kopfschmerzen, HWS-Schulter-Arm-Syndrom, Hüftarthrose.

 

Schröpfkopfmassage:

 

Durchblutungsförderung mit Wärmewirkung bei Verspannungen, Spannungskopfschmerzen, Qi-Mangel-Syndromen.

 

In der TCM kann eine Akupunkturnadel gesetzt werden und darüber ein Schröpfglas oder ein Akupunkturpunkt wird gemoxt und danach geschröpft, immer die passende Indikation und die richtige Punktauswahl vorausgesetzt.

Gua Sha - eine Schabetechnik

Gua Sha:

 

Schabetechnik mit speziellen Schabegegenständen aus Jade mit abgerundeten Kanten.

 

Ich wende diese Technik in meiner Praxis gerne bei Verspannungen, Schmerzen und Erkältungen, Kopfschmerzen, in der kosmetischen Gesichtsbehandlung, Rückenschmerzen, in der Kinderwunschbehandlung und zur Narbenentstörung an.

 

Gua Sha wirkt auf äußere pathogene Faktoren wie Kälte, Feuchtigkeit, Trockenheit, Hitze und Wind, Körperflüssigkeiten und Qi-Stagnation

 

Auch das Pflaumenblütenhämmerchen kommt in der TCM gerne zum Einsatz, welches das in der Wirkung Gua Sha verstärkt.

 

Die Wirkung des Gua Sha zeigt sich in rötlichen Hautveränderungen, welche ca. 2-4 Tage verbleiben.

 

 

Beachten Sie bitte mein Impressum 

und meine Datenschutzerklärung DSGVO

Die Schabetechnik kommt ursprünglich aus dem Vietnam
Schröpfen - Schmerztherapie: Ein jahrtausende altes Verfahren in der TCM

Hier finden Sie mich

Naturheilpraxis Christiane Falkus an 3 Standorten in Bonn-Kessenich und Ruppichteroth im Rhein-Sieg-Kreis:

 

Standort:

 

Naturheilpraxis Christiane Falkus
Felderhoferbrücke 2
53809 Ruppichteroth

 

Tel: 01522-7009793

naturheilpraxis-falkus@email.de

 

Standort:

 

pur Natur! Gesundheits-Zentrum

Naturheilpraxis Christiane Falkus

Mechenstrasse 57

53129 Bonn-Kessenich

 

Tel: 01522-7009793

naturheilpraxis-falkus@email.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Christiane Falkus